Firmung

10.09.2020:

Firmung 2021: Infoabend: Mittwoch 17. November 2020 um 19.00 Uhr im Pfarrsaal St. Georg.

10.09.2020: Aufgrund der Abstandsregeln sind die Plätze in unseren Kirchen sehr eingeschränkt. Darum wird in diesem Jahr (2020) die Firmung in Haunstetten nicht in allen Haunstetter Pfarreien gemeinsam, sondern getrennt gespendet. Für die Jugendlichen aus unserer Pfarreiengemeinschaft St. Albert – St. Georg wird die Firmung am bekannten Termin: Samstag 17. Oktober 2020 um 10.00 Uhr in St. Albert gefeiertEbenfalls aufgrund der eingeschränkten Anzahl an Plätzen werden zum Firmgottesdienst nur die Angehörigen der Firmlinge eingeladen (leider…). Wir bitten um Verständnis.

07.07.2020: Information / Weisungen des Bistums zur Firmspendung

lat.: confirmatio ‚Bestätigung, Bekräftigung‘
Kirchenrechtlich ist die Firmung ab dem siebten Lebensjahr möglich („Erreichen des Vernunftgebrauchs“).  Denn, sich selbst für die Kirche zu entscheiden und öffentlich darüber Zeugnis zu geben ist ein großer und wichtiger Schritt. Nicht Eltern oder Paten treffen die Entscheidung, sondern der junge Mensch selbst.  Die Firmung wird in Haunstetten Jugendlichen im Alter von 13 – 14 Jahren (oder älter) gespendet.

Die Firmvorbereitung 2019/2020 gestalten MitarbeiterInnen der PG St. Albert – St. Georg und der Pfarrei St. Pius weitgehend zusammen. In der Firmvorbereitung können die Firmlinge Kontakte in ihren Gemeinden knüpfen und die Gemeinden besser kennen lernen.
Sie vertiefen ihren Glauben durch liturgische Angebote und bringen Begabungen und Fähigkeiten bei einem sozialen oder kirchlichen Projekt ins Spiel.
Mit der Firmung sagt man Ja zu Gott und seiner katholischen Kirche erhält aber auch die Fülle der Gaben des Heiligen Geistes. Die so genannten sieben Gaben des Heiligen Geistes helfen, das Leben nach Gottes Willen zu führen.
Die einzelnen Gaben des Heiligen Geistes sind Folgende: Die Gabe der Weisheit, die Gabe des Verstandes, die Gabe des Rates, die Gabe der Stärke, die Gabe der Wissenschaft, die Gabe der Frömmigkeit, die Gabe der Gottesfurcht.